Wettbewerbsbeitrag “ Der goldene Internetpreis“

IMG_0013

Kaffeerunde im Senec@fé

Heute haben wir unseren Blog als Wettbewerbsbeitrag freigeschaltet, der im Verborgenen erstellt wurde. Wir hoffen, dass unsere Besucher viele nützliche Informationen darin finden. Wer noch mehr wissen möchte, kann unseren Online-Lernraum besuchen und die Anregungen nutzen, um sein Wissen zu erweitern.

Natürlich sehen wir uns nicht nur als Lernort, sondern auch als Treffpunkt, um Wissen auszutauschen, Freundschaften zu schließen und sich gegenseitig zu unterstützen. Es ist uns ganz gut gelungen und wir erfahren immer wieder Anerkennung dafür. Wir hören sehr oft: “Was sollten wir nur machen, wenn es Euch nicht gäbe!” Und deshalb ist die Mund zu Mund Propaganda für uns sehr wichtig und hilfreich.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern bedanken, die mit so viel Einsatz und Hingabe mit unseren Besuchern arbeiten!
Dafür kann man gar nicht genug danken!

Wir würden uns sehr freuen, wenn der Jury des Wettbewerbes unsere Arbeit ebenfalls gefällt.

Antonie Theresia Dell
Leitung Senec@fé Siegen

Das Smartphone für den Alltag!

Screenshot_2015-08-18-12-48-10Smartphones sind auch bei der älteren Generationen inzwischen der Renner und sehr begehrt, denn man kann damit viele Alltäglichkeiten recht gut organisieren!
Mein Smartphone ist inzwischen in meine täglichen Abläufe integriert und hilft mir, zu kommunizieren und meine Termine nicht zu vergessen.

Neben dem Telefonieren ist es möglich, Nachrichten über Messenger wie Whatsapp, Telegram oder Facebook-Messenger zu übermitteln. Eine schnelle Nachricht an Freunde und Familie, selbst mit Bildern, Videos oder Sprachnachrichten – in Echtzeit….

Die Wetteranzeige gibt mir eine Vorschau auf das Wetter der nächsten Stunden und Tage an meinem Wohnort oder meinem Urlaubsziel und warnt sogar vor ungewöhnlichen Wettersituationen.

Einen Wecker oder Terminplaner brauche ich nicht mehr einzupacken. Die entsprechenden Apps erinnern mich, sogar auch an meine Arzttermine oder Geburtstage, sofern ich diese alle im Kalender eingegeben habe. Für die regelmäßige Einnahme von Medikamenten gibt es Apps die mich erinnern und in der Apotheken-App kann ich eingeben, welche Medikamente ich einkaufen muss. Sie sagt mir auch, wo ich die nächste Apotheke finde und wann diese geöffnet hat.

Wenn ich beim Spaziergang etwas Interessantes entdecke, kann ich es fotografieren und zu Hause noch einmal anschauen oder der Familie zeigen.

Meine Mails kann ich schon unterwegs lesen und schauen, ob es etwas Wichtiges gibt und gleich darauf reagieren.

Bin ich mit dem Bus in der Stadt unterwegs, zeigt mir das Smartphone, wann der nächste Bus nach Hause fährt oder wo ich vorher noch ein Mittagessen bekommen kann. Bin ich mit dem Auto unterwegs, kann ich nachsehen, wo ich tanken kann und wo die Preise für Benzin gerade günstig sind. Und wenn ich kein Navi dabei habe, führt mit die Google Maps-App sicher zum gewünschten Ziel.
Für die Fahrt mit der Bahn, ist die Bahn-App hilfreich. Sie zeigt mir Abfahrts- und Ankunftszeiten der Züge und Preise zu meinem Ziel an, sowie evtl. Verspätungen und Alternativen zum Weiterreisen.

Sitze ich beim Arzt und muss lange warten, kann ich schnell jemandem Bescheid sagen, dass es noch länger dauert und mit einer Lese-App von Amazon oder Onleihe, habe ich stets Lesestoff zur Hand, um mir die Zeit zu vertreiben.

Natürlich geht noch viel mehr… Wenn ich krank sein sollte, könnte ich auf dem Smartphone oder Tablet auch einen Film über eine Mediatheken-App anschauen und einer Freundin dann den Film per Mail empfehlen. Es ist also sehr einfach, auch Dinge zu teilen und sich darüber auszutauschen.

Wenn man diese Dinge gelernt hat, sind sie schnell ganz selbstverständlich und werden als hilfreich empfunden!

Wir helfen Ihnen beim Einstieg in die Arbeit mit einem Smarphone oder Tablet!

Antonie Theresia Dell

Wissen aus dem Netz: Online-Lexika

image

Wikipedia.org

Früher standen in unseren Wohnzimmern vielbändige Lexika, denn anders hatte man keine Möglichkeit, Wissen nachzuschlagen.

Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Lexika im Netz. Das bekannteste ist wohl Wikipedia.
Hier kann man zu allen Wissensgebieten Begriffe oder Erläuterungen finden die nützlich sind. Inzwischen gibt über 1,8 Mio. Artikel allein in deutscher Sprache.

image

Natürlich gibt es auch Fachlexika zu bestimmten Wissensgebieten, bebildert und mit detaillierten Beschreibungen z. B. zu Tieren, Pflanzen,

http://www.natur-lexikon.com/

Eine Vielzahl von Interessierten Internet-Nutzern trägt Informationen zu unterschiedlichen Wissensgebieten zusammen.

http://museum.bahnen-und-busse.de

Suchen Sie einmal speziell nach einem Thema, das Sie interessiert!
Sie werden staunen, was Sie alles finden.

Tipp vom Senec@fé-Team

Kunst weltweit im Netz erkunden mit Google Cultural Institute

Schon seit einigen Jahren gibt es das Projekt Google Cultural Institute. Gemeinsam mit Museen in der ganzen Welt werden Kunst und Kultur fotografiert und dargestellt, so dass man diese ganz in Ruhe übers Netz betrachten kann.

Den Einstieg in die weltweite Kunstsammlung findet Ihr über den Link im vorherigen Text.

Ganz neu sind in der Sammlung die Kunstschätze Pakistans. Über dieses Projekt berichtet der Google Produktblog in einem ausführlichen Artikel mit entsprechenden Beispielen.
Schaut es Euch mal an… Es ist interessant, lehrreich und staunenswert!

Tipp vom Senec@fé-Team

Clever durchs Netz!

image

Link zur Website

Wir haben eine interessante Infoseite für Euch entdeckt.  Ursprünglich war diese für junge Leute gedacht, aber die Informationen sind für jedermann interessant. Es gibt viele gute Tutorials,  z. B. auch zu den verschiedenen Sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook, Google+, Instagram und andere.  Schritt für Schritt werden diese Netzwerke erklärt und man erhält Tipps, wie man es richtig macht.

Weitere interessante Themen sind Abzocke im Internet, Datenschutz, Urheberrecht und Handysicherheit. Diese gut gemachte Seite können wir wirklich weiterempfehlen.

Übrigens gibt es auch eine Facebook-Seite für das Senec@fé Siegen. Dort kann man ebenfalls gute Beiträge zum Internet und zu regionalen Themen nachlesen..

Tipp vom Senec@fé-Team.

Tipps zur Digitalen Selbstverteidigung

image

Link zur Website

Klicksafe.de hat eine ganze Menge guter Tipps zusammengestellt, die uns helfen sollen sicher mit den neuen Medien umzugehen und das Umfeld zu verstehen. Man muss sich schon ein wenig mit den Dingen beschäftigen, vor allem, wenn man sich sicher im Netz bewegen will. Dazu gehört der richtige Umgang mit Passwörtern ebenso wie Virenschutz für mobile Geräte und das Verhalten in sozialen Netzwerken und vieles mehr…

Besuchen Sie Klicksafe.de immer wieder, denn Sie finden dort stets die neuesten Infos zu allen gängigen Themen des Internets. Oder abonnieren Sie die Seite als Newsletter.

Weitere interessante Links finden Sie hier.

Empfehlung vom Senec@fé-Team

Kennen Sie schon Mimikama.at?

image

Link zur Website

mimikama | Zuerst denken-dann klicken | ZDDK ist eine internationale Koordinationsstelle zur Bekämpfung von Internetmissbrauch und zentrale Anlaufstelle für Internetuser, die verdächtige Internetinhalte melden möchten.

Hier finden Sie Warnungen zu betrügerischen Aktivitäten im Netz, Viren und Trojanern, Sie können bei Mimikama aber auch Webseiten melden, die Ihnen durch unlauteres Gebahren aufgefallen sind, damit andere gewarnt sind.

Schauen Sie sich die neuesten Meldungen an, dann wissen Sie, was Sie davon zu halten haben. Wer das neueste per Newsletter erfahren möchte, kann diesen abonnieren. Hilfreich ist auch eine Rubrik zum Umgang mit Facebook,
mit Ratschlägen zum richtigen Verhalten auf Facebook.

Tipp vom Senec@fé-Team

Online einkaufen – mit Verstand!

image

Es ist praktisch, im Internet Waren einzukaufen: Die Bestellung geht schnell, die Lieferung in der Regel auch! Aber was muss man alles wissen, um wirklich sicher einzukaufen?

Man könnte Freunde und Bekannte fragen, ob der Anbieter seriös ist – aber ob alle immer umfassend informiert sind? Auf der Website www.kaufenmitverstand.de finden Sie die wichtigen Informationen!

Sie können sich dort entsprechende Informationsflyer herunterladen, z.B.
7 Goldene Regeln zum sicheren Online-Handel oder Ihr gutes Recht. Hier erfahren Sie welche Rechte Sie als Verbraucher haben.

Zusätzlich können Sie in einem Quiz Ihr Online-Wissen abfragen und daraus auch lernen! Testen Sie sich einmal selbst!

Und zum Widerrufs- und Rückgaberecht erfahren Sie alles in diesem Video:

Info vom Senec@fé-Team

Apps sicher nutzen

IMG_0229

Für viele Menschen ist die Nutzung von Applikationen (kurz: Apps) auf ihrem Smartphone nicht mehr wegzudenken. Für fast jede Situation gibt es heute eine App: So können Sie kurz nachschauen, wann der nächste Bus oder die Straßenbahn kommt, die nächste Zugverbindung auswählen, die aktuellen Sportnachrichten lesen oder Musik hören. Sie können auf den mobilen Geräten fernsehen oder die aktuellen Preise der Tankstellen in der Umgebung abfragen. Vieles, was diese kleinen schlauen Geräte können, haben wir bereits in unseren Alltag integriert und möchten nicht mehr darauf verzichten…

Apps können aber auch Gefahren bergen: Beispielsweise können diese zum einen gespeicherte Daten in fremde Hände geben, zum anderen auch hohe Kosten herbeiführen. Deutschland sicher im Netz gibt Ihnen
Tipps, wie Sie Apps sicher nutzen.

Ein hilfreiches Faltblatt zu diesem Thema findet man bei www.sicher-im-netz.de. Sie können es dort als PDF-Dokument ansehen und auch herunterladen!

Info vom Senec@fé-Team

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.